Spiel mit dem Durchblick

 
| Realisation: Trix Nigg, Fotos: Marcel Koch
 

Grundanleitung: Das brauchts

Grundanleitung: So wirds gemacht

Wanddekoration

Sichtschutz am Küchenfenster

Raumteiler oder Türdurchgang

Lampe hell

Lampe dunkel

1/
 
Ein Luftzug bringt sie zum Tanzen – ein Lichtstrahl zum Schimmern. Kreise, aus Wachspapier gestanzt, sind die Basis für schicke Leuchten, Raumtrenner oder Vorhänge. Dabei kommen vor allem Seiden- oder Packpapier, Paraffin und Geduld zum Einsatz.
 

GRUNDANLEITUNG: DAS BRAUCHTS  (siehe Legende Bild 1)
Für Wachspapier: 1 Wachspapier kann man aus Seiden- oder Verpackungs-papier herstellen, schwarz, weiss oder verschiedene Grautöne 2 Paraffinflocken, je nach Projekt 1–2,5 kg (erhältlich in der Bastelabteilung in Baumärkten) 3 alte Pfanne 4 Flachpinsel 5 Backpapier, Bügeleisen 6 Schere
Für die Kreise: 7 Motiv-Papier-Stanzer in Kreisformen: kleiner Kreis, 5 cm, grosser Kreis, 7,6 cm, gewellter Kreis, 5 cm. Erhältlich in gut sortierten Bastelgeschäften oder z. B. bei www.lianas-welt.ch, spitze Nadel für die Löcher
Für das Aufreihen und Aufhängen der Kreise: 8 und 9 Messing-, Metall-oder Glühdraht für die Metallringe oder fertige Biegeringe (Durchmesser 9–10 mm, 1 mm dick) 10 Schneide- und 11 Rundzange 12 Stricknadel Gr. Nr. 10, Rundstab Durchmesser ca. 15–20 mm
Für das Aufreihen mit Faden: 13 Schwarzer bzw. weisser starker Faden 14 Abdeckklebeband 15 Weissleim 6 Schere

GRUNDANLEITUNG: SO WIRDS GEMACHT
Wachspapier: Je nach Festigkeit braucht man 4–8 Lagen Seidenpapier (Packpapier: 3–6 Lagen). Die Bögen auf die Grösse von ca. A4 zuschneiden. Den Arbeitsplatz mit Backpapier auslegen, am besten überlappend und mit Klebeband abkleben. Wer ein altes Wachstuch besitzt, schützt die Arbeitsplatte noch zusätzlich.
Eine alte Pfanne zur Hälfte mit den Paraffinflocken füllen und diese bei niedriger Temperatur auf dem Herd schmelzen. Sobald das Paraffin flüssig ist, die Pfanne vom Herd nehmen und auf einen Untersatz stellen. Mit dem Pinsel etwas flüssiges Paraffin auf die erste Lage Papier streichen. Dann wiederum eine Lage Papier auf die gepinselte Fläche legen. Backpapier darauflegen und mit dem Bügeleisen (ohne Dampf, niedrige Einstellung) die zwei Papierlagen ebnen. Überschüssiges Paraffin, das herausquillt, kann wieder geschmolzen werden. Den Vorgang wiederholen, bis die gewünschte Dicke erreicht ist. Das Erkalten dauert nur kurz, so kann man kontrollieren, ob das Resultat den Vorstellungen entspricht. Je dünner, desto transparenter. Ausserdem gilt: Je grösser die Kreise, desto fester sollte das Wachspapier ausfallen.
Nach dem Trocknen mit dem Stanzer die Kreise ausschneiden. Nach einer Reihe mit der Schere die Aussenkante etwas begradigen, so fällt das Stanzen leichter.
Aufreihen und Aufhängen der Kreise: Verbindet man die Kreise mit Metallringen, müssen jene mit einer spitzen Nadel oben und unten parallel 3–4 mm ab Unter- bzw. Oberkante gelocht werden. Beim letzten Kreis einer Reihe wird nur ein Loch gestochen.
Metallringe herstellen: Etwas Draht um die Stricknadel wickeln, die Spirale lösen und jeweils in der Hälfte einer Rundung mit der Schneidezange einen Ring abtrennen.
Kreise aufreihen: Einen Ring jeweils durch zwei Kreise führen und mit der Rundzange schliessen.
Aufhängung: Ein Stück Draht um einen Rundstab wickeln und 1½ Umdrehungen pro Ring berechnen.


Wanddekoration
DAS BRAUCHTS
Motiv-Stanzer, 5 cm, schwarzes Seidenpapier, Vorhangstange inkl. Montageteilen, verzinkten Draht (je nach Vorhanglänge ca. 20 m, Durchmesser ca. 1 mm) aus der Gartenabteilung vom Baumarkt.

SO WIRDS GEMACHT
Eine Vorhangstange an der Wandoberkante montieren und die mit Drahtringen aufgereihten schwarzen Kreise mit grösseren Ringen an die Stange hängen. Die Anzahl der Kreise hängt von der Wandhöhe und -breite ab.

Sichtschutz am Küchenfenster
DAS BRAUCHTS
Motiv-Stanzer gewellter Kreis, 5 cm, weisses Seidenpapier, weissen Faden, Weissleim, Klebeband, verzinkten Gartendraht (ca. 2–3 m, Durchmesser ca. 1 mm), kleine Vorhangstange für die Fenstermontage.

SO WIRDS GEMACHT
Einen Faden in der Länge des Fensters plus 10 cm auf die Tischplatte spannen, dabei Fadenenden mit Klebeband fixieren. Die Wachspapierkreise unter den Faden platzieren, evtl. zwischen den Kreisen 1 cm Abstand belassen und den Kleber auf den Faden bringen, trocknen lassen, dann abstehende Fäden abschneiden. Für die Aufhängung in den ersten Kreis 3–4 mm unter der Oberkante ein Loch mit der Nadel stechen, durch dieses einen grösseren Metallring führen, der als Aufhängung dient.

Raumteiler oder Türdurchgang
DAS BRAUCHTS
Motiv-Stanzer grosser Kreis, 7,6 cm, Pack- und Recyclingpapier, verzinkten Draht (je nach Vorhanglänge und -breite 6–10 m, Durchmesser ca. 1 mm) aus der Gartenabteilung vom Baumarkt, Vorhangstange (Durchmesser ca. 2–3 cm) inkl. Montageteilen.

SO WIRDS GEMACHT
Die ausgestanzten Kreise mit den Metallringen verbinden und mit einem grösseren Ring an die Vorhangstange anbringen. Je nach Höhe und Breite 20 Reihen à 25 Stück. Tipp: Für einen besseren Halt der Metallringe nach dem Aufhängen an der Stange etwas Weissleim in die Verbindungslöcher der Kreise auftragen.

Lampe hell

DAS BRAUCHTS
Motiv-Stanzer, 5 cm, weisses Seidenpapier, zwei verschieden grosse Lampenschirme (müssen ineinandergesteckt werden können), z. B. Lampenständer aus Messing, Messingdraht (ca. 8 m, Durchmesser 0,8 mm), goldenen Acrylspray für Gerüste, evtl. schwarzen Acrylspray für den Lampenfuss.

SO WIRDS GEMACHT
Von den Lampenschirmen den Stoff entfernen und Gerüste goldfarben sprayen. Jeweils 6 Kreise (je nach Höhe der Lampe) mit Messingringen verbinden und an die Gerüste hängen. Je nach Umfang jeweils ca. 30–40 Reihen anbringen. Den Lampenfuss mit Spray schwarz lackieren.
Fertigstellung: Zuerst das grössere Lampengerüst, dann das kleinere an der Halterung der Birne befestigen

Lampe dunkel

DAS BRAUCHTS
Motiv-Stanzer, 5 cm, schwarzes Seidenpapier, z. B. Messing-Stehlampe, Lampenschirm, schwarzen Acrylspray, schwarzen starken Faden, Klebeband, Weissleim, Glühdraht (ca. 1 m, erhältlich in der Gartenabteilung im Baumarkt).

SO WIRDS GEMACHT
Den Stoff vom Lampenschirm lösen und das Gerüst schwarz sprayen. Je nach Grösse des Schirms zweimal ca. 6 schwarze Wachspapierkreise auf den Faden kleben. (Die Anzahl Reihen hängt vom Umfang des Schirms und von der Dichte der Reihen ab.) Dazu den Faden (Länge = Lampenschirmhöhe plus 5 cm) auf die Tischplatte spannen, dabei die Enden mit Klebeband fixieren. Je 6 Kreise unter den Faden legen, diesen mit Leim bestreichen und je 6 Kreise über den Faden legen, gut andrücken. Zwischen den Kreisen kann man einen kleinen Abstand belassen, oder man reiht sie dicht nebeneinander auf. Trocknen lassen und vorstehende Fäden abschneiden.
In den ersten Kreis pro Reihe ein Loch 3 mm unterhalb der Oberkante mit einer spitzen Nadel stechen und den Metallring aus Glühdraht durchziehen, dieser dient als Aufhängung für das Lampenschirmgerüst.

Erschienen in der «Schweizer Familie» 05/2017

 

Nützliche Links