Helle Freude!

 
| Text: Schweitzer, Fotos: Sonderegger, Mattli, Birri, Meier, Flickr, STST, Imago
 

Sie legen sich ins Zeug, die Huskys auf dem Flumserberg. Streicheleinheiten nach der temporeichen Fahrt sind garantiert.

Ein starkes Gespann, dirigiert von Kutscher Jakob Meier, zuckelt mit Gästen zur Bergbeiz hoch.

Als wärs mit Daunen zugedeckt, kuschelt sich das Berghotel Engstligenalp ins Winterweiss des Berner Oberlands.

Mit 16-Pfoten-Antrieb voraus und sich dabei selber einmal als Rudelführer versuchen.

Im Schuss talwärts. Auf langen Geraden und durch 20 Kurven.

Freudensprünge macht man in dieser Wintermärchenlandschaft mehr als einmal.

Mit dem Wind über das Waadtländer Oberland fahren, am internationalen Ballonfestival.

Es glitzert der See und lädt zum Paarlaufen und Pirouettendrehen.

1/
 
Es ist nur ein Katzensprung, um dem Hochnebel zu entfliehen und in den Bergen die Wärme der Wintersonne auf dem Gesicht zu spüren. Wie schön, in weiss verzauberter Landschaft die Lebensgeister zu wecken. Wir haben Ausflüge ausgewählt, die Familien fernab vom Skitrubel einen unvergesslichen Tag bescheren.
 

MIT DEM PFERDESCHLITTEN UNTERWEGS
vom Bahnhof Arosa GR zum Restaurant Alpenblick
Arosa wäre nicht Arosa ohne die Pferdeschlitten. Begleitet vom rhythmischen Triptrap der Hufe, ist eine Fahrt auf Kufen und mit Kutscher Jakob Meier ein Eintauchen in frühere Zeiten, das nostalgische Gefühle weckt. Die schönste Route führt in zwei Stunden vom Bahnhof über Prätschli, den Arlenwaldweg und die Weisshorn-Mittelstation zum traditionsreichen Restaurant Alpenblick an der Hörnli-Talabfahrt. In den holzgeprägten Gaststuben und auf der lang gestreckten Sonnenterrasse werden Spareribs mit Trüffel-Pommes-frites, Bündner Käsefondue oder hausgemachte Fruchtwähen serviert.

Schlittenfahrten Jakob Meier, Tel.079 223 61 64, www.sleigh.ch, Kosten: 200 Franken (maximal sechs Personen) «Alpenblick», Tel. 081 377 14 28, www.alpenblick-arosa.ch

Die Alternative
IM GEMÜTLICHTEMPO VOM BAHNHOF DAVOS PLATZ INS SERTIGTAL
Mit zwei Pferdestärken und einem Kutscher ins schönste Seitental von Davos gleiten – mitten in eine überraschend urtümliche Bergwelt. Die Fahrt inklusive eines anderthalbstündigen Aufenthalts am Talende – etwa zum Mittagessen im Walserhuus Sertig – dauert insgesamt 4½ Stunden.
www.davos-kutschen.ch, www.walserhuus.ch


ZURÜCK AN DEN START – MIT RUNDWANDERN
auf der Engstligenalp BE
Im Winter wandern macht besonders viel Spass. Unter den Sohlen knirscht der Schnee, auf den Wangen prickelt die kalte Luft, und die Sonne fühlt sich noch wohliger an als im Sommer. Eine dieser perfekten Routen, die jedem Naturfreund das Herz aufgehen lassen, bietet die Engstligenalp. Die Hochebene am Fuss des Wildstrubels ist von Adelboden aus mit der Luftseilbahn erreichbar. Auf rund 2000 Meter über dem Alltag führt ein 5,5 Kilometer langer Rundwanderweg bei stets grandioser Aussicht zurück zum Ausgangspunkt und zum Fondue-Iglu Engstligenalp. Letzteres besteht aus acht miteinander verbundenen Schnee-Iglus. Felle und Wolldecken, Holztische und Kerzen sowie kunstvolle Elemente aus Schnee und Eis sorgen für Atmosphäre, zum Essen gibt es ausschliesslich Käsefondue.

Bergbahnen Engstligenalp, Tel. 033 673 32 70, www.engstligenalp.ch, Fondue-Iglu Tel.033 673 03 06, www.fondue-iglu.ch

Die Alternative
PANORAMA-RUNDWEG CHÄSERRUGG
Der Toggenburger Ausflugsberg ist ab dem Dorf Unterwasser bequem mit einer Stand- und einer Luftseilbahn erreichbar. Der leichte Panorama-Rundweg auf der Hochebene Rosenboden eröffnet eine fabelhafte Rundumsicht. Am Start und Ziel ist Genuss angesagt im Gipfelrestaurant Chäserrugg, in der neu errichteten Bergstation der Architekten Herzog & de Meuron. www.chaeserrugg.ch

MIT DEM HUSKY-RUDEL ÜBER DIE HOCHEBENE SAUSEN
auf dem Flumserberg SG
Eine Fahrt mit dem eigenen Hundegespann durch die Winterlandschaft erleben und gemeinsam mit einem Huskyrudel einen halben oder ganzen Tag verbringen – dafür braucht man nicht in den hohen Norden zu reisen. Auf dem Flumserberg ist dies an zahlreichen Daten bis Ostern möglich. Unter fachkundiger Anleitung eines «Musher»-Teams (Schlittenhundeführer) lernt man zunächst das Ein- und Ausspannen der Tiere sowie das Lenken des Gespanns, bevor es mit 16-Pfoten-Antrieb über die Hochebene Madils geht. Bei der Rückkehr kann man sich mit Streicheleinheiten bei den glücklich erschöpften Hunden bedanken und sich in der «Sennästube» auf der Alp Tannenboden stärken.

Husky-Tour: Outivity, Tel.081 740 47 77, www.outivity.ch, Kosten Tagestour (max. 6 Personen): je nach Saison 420 bis 520 Franken pro Person (inkl. Mittagessen), Schnuppertour (max. 28 Personen): 190 Franken pro Person, «Sennästube» Tel.081 720 35 75, www.sennaestube.ch

Die Alternative
TAGESTRIP MIT HUSKYS IM MUOTATAL SZ
Die wildromantische Muotataler Bergwelt ist wie geschaffen für die leise Fortbewegung mit dem Hundeschlitten. Ausgangs- und Zielort ist die Husky-Lodge, ein Hotelbetrieb, der auch das Zuhause von 30 Sibirischen Huskys ist. www.erlebniswelt.ch

SCHLITTELVERGNÜGEN FÜR WAGEMUTIGE
am Muottas Muragl GR
Das Schlitteln hat sich zum Trendsport gemausert – weil es all das nicht hat, was zum Skifahren oft dazugehört: keine Warteschlangen an den Liften, keine teuren Skipässe, kein Bedarf für dauernd neue Ausrüstungen. Engadiner Schlittelfreunde fahren in Punt Muragl mit der Standseilbahn hoch auf den Aussichtsberg Muottas Muragl (2456 m), löffeln eine Gerstensuppe auf der Restaurantterrasse des Romantik Hotels Muottas Muragl, setzen dann die Kufen in den Schnee und gleiten auf 4,2 Kilometer Länge und durch 20 Kurven rasant 718 Höhenmeter zu Tal. Das Panorama ist postkartentauglich. Schlitten können bei der Talstation gemietet werden

Engadin St. Moritz Tel.081 830 00 00 www.engadin.stmoritz.ch/winter, Romantik Hotel Muottas Muragl Tel. 081 842 82 32, www.muottasmuragl.ch

Die Alternative
SCHLITTELWEG FIDERISER HEUBERGE GR
Zwölf beschauliche Kilometer lang, Höhendifferenz 1100 Meter. Start und Ziel: Fideris Dorf. Von dort sind die Fideriser Heuberge per Kleinbus in 30 Minuten erreichbar. Einkehrtipp: Berghaus Heuberge. www.heuberge.ch

MIT SCHNEESCHUHEN AUF EINE RUNDTOUR
von der Schwarzwaldalp über die Grosse Scheidegg wieder zur Schwarzwaldalp BE
Warum eigentlich sollte man an einer solchen Landschaft, wie sie die Region Haslital bietet, mit Brettern vorbeisausen? Sportliche Geniesser schalten hier auf Slow Motion und bewegen sich auf Schneeschuhen im Zeitlupentempo durch die weiss verzuckerten Berge. Eine viereinhalbstündige Rundtour führt von der Schwarzwaldalp im Rosenlauital (erreichbar mit dem Postauto ab Meiringen) zur Grossen Scheidegg und von dort über Gratschärem und Oberläger zurück zur Schwarzwaldalp. Der mittelschwere Weg ist gut markiert und ohne Guide begehbar. Am Ziel lockt das Chalet Schwarzwaldalp mit guter Bergküche und rustikalen Zimmern.

Bergbahnen Meiringen-Hasliberg Tel. 033 550 50 50, www.meiringen-hasliberg.ch, Chalet Schwarzwaldalp Tel. 033 971 35 15, www.schwarzwaldalp.ch

Die Alternative
SCHNEESCHUHWANDERUNG VON SCHWARZSEE NACH STAFELALP OB ZERMATT VS
Der mittelschwere «Nordwandtrail» am Fuss der Matterhorn-Nordwand führt auf 3,5 Kilometern während gut anderthalb Stunden von Schwarzsee (2583 m, erreichbar mit der Gondelbahn Matterhorn-Express) zum Bergrestaurant Stafelalp (2199 m). Von dort geht es auf dem normalen Winterwanderweg über den Weiler Furi zurück nach Zermatt. www.julen.ch/de/stafelalp

ÜBER DEN GIPFELN SCHWEBEN
im Waadtländer Oberland
Vom 21. bis 29. Januar 2017 wird Château-d’OEx erneut zur Welthochburg der Heissluftballone. Dann treffen sich rund 100 Ballonfahrer-Teams aus 15 Ländern im (hoffentlich) verschneiten Waadtländer Oberland beim Festival International de Ballons. Auch Zeppeline tragen zum bunten Schauspiel bei. Flugunerfahrene haben die ganze Woche die Möglichkeit, der Schwerkraft zu entkommen und an einem Passagierflug teilzunehmen. Der Mittwochnachmittag ist den Kindern vorbehalten – mit diversen kostenlosen Flügen und grossem Ballonsteigenlassen. Wer nicht so lange warten mag: Der Veranstalter Sky Event bietet übers ganze Jahr Ballonflüge ab Château-d’OEx an, sofern es die Wetterbedingungen erlauben. Im Restaurant Les Jardins de la Tour in Rossinière kann man wieder auf den Boden kommen.

Festival International de Ballons Tel. 026 924 25 25, www.festivaldeballons.ch, Ballonflug ab Château-d’OEx Tel. 026 924 22 20, www.ballonchateaudoex.ch, Kosten: 390 Franken Kinder 195 Franken, Les Jardins de la Tour, Tel. 026 924 54 73, www.lesjardinsdelatour.ch

Die Alternative
GLEITSCHIRM-TANDEMFLUG ÜBER DEM SAANENLAND BE
Ein erfahrener Gleitschirmpilot der Paragliding School Gstaad steuert jeweils einen Fluggast über das Saanenland und bringt diesen sicher wieder in die Realität zurück. Der Abflug findet wahlweise von einem der Gstaader Hausberge (190 Franken) oder vom Glacier 3000 statt (350 Franken). Einkehrtipp: 16 Art–Bar–Restaurant in Saanen. www.paragstaad.com www.16eme.ch

SCHLITTSCHUH-VERGNÜGEN DER EXTRAKLASSE
auf dem zugefrorenen Lac de Joux VD
Wem das immer gleiche Eislaufen im Kreis zu langweilig ist, dem sei ein Ausflug ins waadtländische Vallée de Joux empfohlen. Im Januar und Februar wird der meist zugefrorene Lac de Joux (1004 m) zu einer der grössten Natureisbahnen Europas und zum spektakulären Tummelplatz für Schlittschuhfans, die hier träumerisch dahingleiten oder Tempofahrten und Pirouetten à discrétion hinlegen können. Schlittschuhe können in der Cordonnerie Mouquin in Le Sentier gemietet werden. Kalte Füsse werden im Restaurant du Lac in Le Pont wieder aufgewärmt.

Vallée de Joux Tourisme, Tel. 021 845 17 77 www.myvalleedejoux.ch, Restaurant du Lac, Tel. 021 841 12 96, www.restaurantdulaclepont.com

Die Alternative
EISWEG ENGADIN BEI SCUOL GR
Durch den Wald bei Sur En im Unterengadin schlängelt sich ein drei Kilometer langer, täglich präparierter Schlittschuh-Rundkurs entlang des Inns und begeistert Jung und Alt. Mehr Nervenkitzel bietet der 18 Meter hohe Eiskletterturm für Anfänger und Profis, auf Wunsch mit professioneller Anleitung. Einkehrtipp: Restaurant Trais Portas in Scuol. www.eisweg-engadin.ch www.traisportas-scuol.ch

Erschienen in der «Schweizer Familie» 51/52/2016

 

Karten & Wetter

swisstopo.admin.ch (DER Massstab: 1:25'000)

schweizmobil.ch (thematische Karten)

tagesanzeiger.ch/wetter

Wandersites & Freizeittipps

Nationaler Wandertag

wandern.ch (Schweizer Wanderwege)

mySwitzerland.com

wandersite.ch (Übersicht)

wanderungen.ch (Touren)

schweizmobil.ch (bekannte Routen)

hikr.org (lebhafte Community) 

Thomas Widmers Wanderblog

Topin (Freizeit-Angebote)

Apps

GPS Tracks für iPhone und Android: Online eine Route planen und aufs Handy laden.

Cyclemeter und Walkmeter von Abvio.

SBB Mobile: U.a. mit "Take me Home"-Funktionalität, die dann zum Zug kommt, wenn man am Ende ist.

Fahrpläne & Routenplaner

SBB und zahllreiche regionale Verkehrsunternehmen bieten Onlinefahrpläne.

Routenplaner von search.ch und Google für die Schweiz und das Ausland.