Über eine halbe Million Franken haben Kinder aus der ganzen Schweiz im Rahmen der «Sternenwoche 2016» für ihre Altersgenossen im Libanon gesammelt. Am Samstag, 20. Mai, wurden sie an der «Sternenwoche Award Ceremony» für ihr grosses Engagement ausgezeichnet.

Gelbe Sterne fliegen über die Leinwand, Musik ertönt und es wird dunkel. Eben noch zappelten die zahlreichen Kinder im Zürcher Schauspielhaus nervös auf ihren Plüschsitzen herum, jetzt verstummen sie und schauen gebannt auf die Bühne. Heute ist ihr Tag.

Sie alle haben sich mit originellen Aktionen an der «Sternenwoche 2016» beteiligt und für syrische Flüchtlingskinder im Libanon Geld gesammelt. Insgesamt nahmen über 7000 Kinder an der Spendenaktion von Unicef Schweiz und der «Schweizer Familie» teil. Im Zürcher Schauspielhaus wurden vor rund 600 Gästen die originellsten Aktionen aus den vier Kategorien «Freunde und Geschwister», «Einzelkinder», «Familien und Quartiere» sowie «Schulklassen und Kindergärten» mit einem «Sternenwoche Award» ausgezeichnet.

In den folgenden Videos sehen Sie die jeweiligen Nominierten.

Nominierte in der Kategorie «Einzelkinder»

  1. Loris Gysel (2009) aus Buchberg, SH
  2. Nina Fritsche (2004) aus Appenzell AI
  3. Maryam Maziad (2007) aus Ittigen, BE

Nominierte in der Kategorie «Familien und Quartiere»

  1. Familie Zollinger mit Anna (2009) und Leo (2011) aus Pfäffikon, ZH
  2. Familie Roth mit Mario (2005), Elena (2007) und Sofia (2009) und Familie Truninger mit Luana (2004) aus Andelfingen, ZH
  3. Familie Mouthon mit Léo (2003) und Jojo (2005) aus Cormérod, FR 

Nominierte in der Kategorie «Freunde und Geschwister»

  1. Alessia (2005) und Julia Eugster (2007) und Vivienne Pileggi (2005) aus Lüchingen, SG
  2. Fabienne (2004) und Rahel (2002) Fuchs, Andrik (2009), Gavin (2005) und Kian (2014) Bättig aus Altbüron, LU
  3. Celine (2004) und David (2006) Stadler und Nike Spalinger (2005) aus Stein am Rhein, SH

Nominierte in der Kategorie «Schulen und Kindergärten»

  1. Dritte Klasse der Schule Ehrendingen, Saskia Beier, Ehrendingen, AG
  2. Kindergarten Mülimatt Ost, Stephanie Grieder-Hirschi, Sissach, BL
  3. Scuola Media di Castione, 2. Klasse der Oberstufe Castione, Nastasia Camattini, Castione

Für Moderatorin Stéphanie Berger sind alle Kinder, die sich für ihre Altersgenossen einsetzten, «wahre Helden» und Komiker Marco Rima sagte: «Jeder wäre ein Gewinner». Am Ende gab es vier Awards, Sieger der Herzen sind alle.

Die strahlenden Gewinner sind:

Zwei Mädchen und ein Knabe stehen mit einem Mann auf einer Bühne.
Celine, 13, und David Stadler, 10 und Nike Spalinger, 11, aus Stein am Rhein SH bekamen von Kurt Aeschbacher den Award in der Kategorie «Freunde und Geschwister» überreicht.
Ein Mädchen hält einen sternförmigen Award in den Händen, neben ihr stehen ein Mann und eine Frau.
Nina Fritsche, 12, aus Appenzell AI gewann den Sternenwochen-Award in der Kategorie «Einzelkinder».
Ein Knabe, ein Mädchen und eine Frau stehen auf einer Bühne.
Sängerin Jaël Malli überreichte Léo, 13, und Jojo Mouthon, 12, aus Cormérod FR den Award für die Kategorie «Familien und Quartiere».
Kinder in blauen T-Shirts stehen auf einer Bühne und werden von einem Mann interviewt.
Die dritte Klasse der Primarschule Ehrendingen AG erhielt von Komiker Fabian Unteregger den Award in der Kategorie «Schulen und Kindergärten».

Zudem wurden in diesem Jahr fünf Teams mit einer Urkunde ausgezeichnet, die sich ein Mindestspendenziel von 5000 Franken gesetzt hatten. Alle Teams haben ihr Ziel erreicht und teilweise weit übertroffen.

Eine Urkunde erhielten:

  1. Die Schule Heslibach in Küsnacht ZH
  2. Die 6. Klasse der Schule Schwyz SZ
  3. Die Schule Oberrieden ZH
  4. Die Familie Keller aus Laupen ZH
  5. Das Gymnasium Kirchenfeld mit Familie Coban


Beeindruckendes Engagement

Elsbeth Müller, Geschäftsleiterin von Unicef Schweiz, zeigte sich begeistert vom Engagement der Kinder: «Ihr habt genau 537‘857 Franken gesammelt – das ist eine riesige Zahl». Dank des gesammelten Geldes konnte Unicef etwa bewirken, dass die Schulen für die Flüchtlingskinder auch am Nachmittag geöffnet sind, dass sie im Winter geheizt sind und dass die Kinder mit warmen Kleidern ausgestattet werden. Tanya Chapuisat, Repräsentantin von Unicef Libanon erklärte den Gästen im Saal zudem, wie die Arbeit vor Ort genau aussieht und dass dank ihrer Hilfe nun Busse fahren und die Flüchtlingskinder im Libanon dadurch einen sicheren Schulweg haben.

Auch Daniel Dunkel, Chefredaktor der «Schweizer Familie», ist beeindruckt vom Einsatz der Kinder: «Sie sind für mich die grösste Motivation, jedes Jahr zusammen mit Unicef die ‹Sternenwoche› zu organisieren». Zudem lüftete er das Geheimnis, wofür dieses Jahr gesammelt wird: Der Erlös der «Sternenwoche 2017», die vom 20. bis 26. November stattfindet, geht an die 1,4 Millionen Kinder, die in Nigeria, Somalia, im Südsudan und in Jemen Hunger leiden. Medienpartner ist erneut das Schülermagazin «Spick».

  

Schauen Sie sich die Bilder der fröhlichen Gala an und erfahren Sie in den Videos, warum sich unsere prominenten Gäste für die Sternenwoche engagieren.

Ein Mann mit roten Haaren und einer Gitarre.
«Ich bin en Frosch», sang Kinderliedermacher Christian Schenker und brachte so nicht nur die Kinder, sondern auch die Mamis und Papis innert Minuten zum Quaken und Hüpfen.
Ein Mann mit einem Mikrophon in der Hand auf einer Bühne.
Daniel Dunkel, Chefredaktor der «Schweizer Familie», hätte vor 13 Jahren – als die Sternewoche initiiert wurde – nicht zu träumen gewagt, dass sich einst über 7000 Kinder an der Aktion beteiligen.
Drei Frauen auf einer Bühne.
Für Elsbeth Müller, Geschäftsleiterin von Unicef Schweiz, ist es eine Genugtuung zu sehen, wie sich die Kinder mit ihren Altersgenossen im Libanon solidarisieren.
Ein Mann gibt Kindern einen Handschlag.
High five für die Gewinner: Komiker Fabian Unteregger fand es wunderbar, dass sich so viele talentierte, junge Menschen an der Sternenwoche beteiligten.
Menschen in einem Theatersaal.
Fast 600 Gäste klatschten, lachten und staunten an der «Sternenwoche Award Ceremony».
Eine Sängerin und zwei Musiker auf einer Bühne.
Sie verzauberte mit ruhigen Tönen: Sängerin Jaël Malli.
Ein Mann spricht in ein Mikrophon und trägt seine Brille schräg auf dem Kopf.
Komiker Marco Rima überreichte den Award in der Kategorie Einzelkind und brachte mit seinen Grimassen den ganzen Saal zum Lachen.
Zwei Frauen stehen auf einer Bühne
Komikerin Stéphanie Berger und TV-Moderatorin Julie Arlin führten gemeinsam durch die Sternenwoche Award Ceremony.
Eine Frau steht auf einer Bühne und spricht in ein Mikrophon, im Hintergrund steht ein Mann.
Tanya Chapuisat, Repräsentantin von Unicef Libanon, erklärte den Gästen im Saal, wie das gesammelte Geld im Libanon investiert wird.

Bilder vom VIP-Apéro

Ein Mann, eine Frau, zwei Knaben und ein Mädchen
Familie Beck, Gäste von Unicef Schweiz.
Portraitbild einer Frau.
Designerin Irena Volpi.
Zwei Frauen mit einem Glas in der Hand.
Sängerin Suzanne Klee und Jetsetterin Vera Dillier.
Ein Mann und eine Frau mit einem Kleinkind
Werner Augsburger, Delegierter von Unicef Schweiz, mit seiner Frau Claudine und ihrem Enkelkind.
Eine Frau spricht in ein Mikrofon, im Hintergrund steht ein Mann.
Elsbeth Müller, Geschäftsleiterin Unicef Schweiz.
Ein Mann spricht in ein Mikrophon
TV-Mann und Unicef-Botschafter Kurt Aeschbacher.
Ein Mann im Gespräch mit einem anderen Mann und einer Frau.
Marco Schneider von der Keep Cool Produktion AG.
Eine Frau und drei Männer sitzen an einem Tisch unter freiem Himmel.
Kinderliedermacher Christian Schenker mit Sängerin Jaël Malli und ihren Bandmitgliedern.
Ein Mann mit Mikrofon.
Daniel Dunkel, Chefredaktor der «Schweizer Familie».