Es muss nicht gleich eine Totalrenovation sein. Für eine gelungene Auffrischung der Küche braucht es nur etwas Geschick und eine kreative Ader. Nachmachen erlaubt!

Küchenumgestaltung – Wenig Aufwand, grosse Wirkung

Weiss- und Grautöne, ergänzt mit einigen Farbtupfern, verwandeln das Zentrum der Familie in einen hellen, freundlichen Ort des Zusammenseins. Mit diesen Tipps und Anregungen sieht Ihre Küche mit ein paar wenigen Kniffen aus wie neu.

Nostalgische Möbelgriffe
Erhältlich in gut sortierten Einrichtungshäusern. Sonst von alten Kommoden abmontieren oder auf Flohmärkten stöbern.

Fliesenspiegel
Statt Farbe Holzplatten oder Plexiglas zuschneiden lassen und montieren, wenn die Flächen nicht zu verwinkelt sind.

Küchenschränke auffrischen
Holzschränke anschleifen und mit einem Holzabsperrgrund streichen. Der verhindert das Vergilben der Farbe. Matte Acrylfarbe (im Fachhandel) lässt sich für den Shabby-Look an den Kanten besser abschleifen. In einer Mietwohnung die Oberfläche mit passender Selbstklebefolie überziehen. Zuvor die Flächen mit Seifenwasser besprühen, damit sich die Folie später leichter entfernen lässt.

Küche mit Holzmöbeln, vor der Renovation
Vorher: Die Küche mit den Holzmöbeln hat die beste Zeit hinter sich.
Sie wirkt verstaubt und antiquiert.
(Foto: Marcel Koch)
Eine renovierte Küche, gestrichen in Weiss- und Grautönen, ergänzt mit einigen Farbtupfern
Nachher: Die Küche nach der Umgestaltung. Weiss- und Grautöne,ergänzt mit einigenFarbtupfern, verwandeln das Zentrum der Familie in einen hellen, freundlichen Ort des Zusammenseins.
(Foto: Marcel Koch)
Papierspender, das alte Tablar und andere Fundstücke sind echte Hingucker vom Flohmarkt
Gruppenbild: Der Papierspender, das alte Tablar und andere Fundstücke vom Flohmarkt kommen am besten zur Geltung, wenn man sie in Gruppen arrangiert. Hübsche Küchentextilien in passenden Farben und ein praktischer Leinensack für altes Brot sind dekorative Hingucker.
(Foto: Marcel Koch)

Arbeitsflächen aus Holz
Für einen hellen Farbton die Flächen gründlich abschleifen und mit weisser Beize oder Lasur streichen. Flächen einölen oder mit Wachs behandeln.

Wände streichen
Vor dem Abmischen eine Probe an die Wand malen. Je nach Lichtverhältnis und im Trockenzustand wirken die Farbpigmente unterschiedlich.

Aufhänger: Details wie alte Beschläge verleihen den Küchenmöbeln individuellen Charme.
Aufhänger: Details wie alte Beschläge verleihen den Küchenmöbeln individuellen Charme.
(Foto: Marcel Koch)
Ensemble aus Küchenwagen und alten Schiefertafeln
Stil- und Materialmix: Die moderne Arbeitsstation erhält dank Körben und aufgefrischten Oberflächen einen Hauch von Nostalgie. Auf den alten Schiefertafeln notiert man die Einkaufsliste oder sein Lieblingsrezept. Tablare auffrischen: Die Tablare abmontieren, eine Spitzendecke darüberspannen, auf der Rückseite mit...
(Foto: Marcel Koch)
Alte Salz- oder Zuckerbehälter aus dem Brockenhaus eignen sich zur Aufbewahrung von allerlei Krimskrams.
Ordnungshüter: Alte Salz- oder Zuckerbehälter aus dem Brockenhaus eignen sich zur Aufbewahrung von allerlei Krimskrams oder als Schnurspender. Damit die schmucken Gefässe zur restlichen Einrichtung passen, wurden die Holzdeckel mit weisser, verdünnter Acrylfarbe gestrichen. Tipp: Ein Loch durch den Deckel bohren und...
(Foto: Marcel Koch)
Apothekerschränkchen strahlen im neuen Glanz
Stauraum: Die Apothekerschränkchen strahlen im neuen Glanz. Darin finden nun Gewürze und andere Kostbarkeiten ihren Platz. Der Fliesenspiegel wirkt dank dem grauen Anstrich modern und bringt die steinerne Arbeitsfläche zur Geltung. Weisse Fliesenfarbe ist in grossen Baucentern und im Fachhandel erhältlich. Den...
(Foto: Marcel Koch)