Aus Kunstpelz lassen sich flauschige Geschenke nähen. Und für diesen Plaid und die passenden Kissen reichen auch Anfänger-Nähkenntnisse.

Geborgenheit

Wunderbar flauschig sind diese Kissenhüllen mit dem passenden Plaid, denn diese Kunstpelze haben eine feine Struktur und Oberfläche.

Das brauchts:
Kunstpelz (erhältlich z. B. bei Bernina-Nähcentren)
Futterstoff (z. B. Fleece)
ca. 140 × 160 cm für den Plaid
32 × 80 cm für eine Kissenhülle (Kissengrösse = 30 × 30 cm)
Passenden Nähfaden

So wirds gemacht:
Plaid: Beide Stoffe links auf links legen, knappkantig absteppen, dabei eine Öffnung von ca. 30 cm lassen, Nähte versäubern. Arbeit wenden, die Öffnung nach innen säumen und knappkantig absteppen.

Kissenhülle:
Beide Schmalkanten 3 cm breit säumen. Die Mitte der Längskante mit einer Heftnadel auf der Stoffvorderseite markieren. Von der Markierung her, links und rechts 15 cm abmessen und markieren = Kissenseitenkanten. Beide Enden (je 22 cm lang) überlappend links auf links aufs Mittelteil legen. Kanten absteppen, Arbeit wenden.