Ein schönes Geschenk selbst machen? Das Nadelkissen in Herzform ist ein liebevolles Präsent. Und nicht nur das Schenken, sondern auch die Herstellung bereitet viel Freude.

Einfach von Herzen - Nadelkissen

Ein Nadelkissen ist ein praktisches Helferchen bei allen Näharbeiten und ein hübsches Accessoire für die Pinnwand. In Herzform und aus bunten Stoffen gefertigt, eignet es sich wunderbar als Geschenk.

Das brauchts:
Guetsliform
Stoffresten
Karton
Stopfwatte (oder Wattebausch)
Bleistift
Schere
Kleber
Nadel und Faden

Herzkonturen auf Karton
Schritt 1: Die Konturen der Guetsliform eignen sich perfekt für ein Nadelkissen.
(Foto: Marcel Koch)
Herzkonturen und Faden
Schritt 2: Stoffherzen mit grossen Stichen umranden.
(Foto: Marcel Koch)
Guetsliform und Kleber
Jetzt nur noch mit Watte oder Stopfwolle füllen und den Boden fixieren: Fertig ist das herzige Geschenk!
(Foto: Marcel Koch)

So wirds gemacht:
1. Die Konturen der Guetsliform einmal auf den Karton und zweimal auf den Stoff übertragen.
2. Beim Stoff rundum eine Zugabe von 2 cm geben und sämtliche Teile zuschneiden.
3. Das Kartonherz mit dem einen Stoffherzen überziehen – dabei die Ecken etwas  einschneiden – und an der Rückseite festkleben. So entsteht der Boden für das Nadelkissen.
4. Beim zweiten Stoffherzen mit grossen Stichen die Konturen umranden, den Faden leicht anziehen, sodass eine flache Hülle entsteht, und diese mit Stopfwolle oder -watte grosszügig füllen.
5. Die Stoffhülle mit der Watte in die Guetsliform legen und die Seitenkanten an die Innenseite der Blechform kleben.
6. Eventuell noch etwas stopfen und den Kartonboden an die Unterseite mit Leim fixieren.

Aufhänger:
Damit das Nadelkissen aufgehängt werden kann, einen Zierbändel an der Innenseite des Förmchens ankleben. Den Bändel an der Hinterseite herausstehen lassen. Er kann mit einem Reissnagel zum Beispiel an eine Pinnwand geheftet werden.

Tipp:
Eine Schachtel bunte und farblich passende Stecknadeln dazu schenken.