Ab in den Garten. Für diese Outdoor-Liege braucht es eine Europalette, Bauholz, Farbe und vier Lenkrollen. Dazu eine weiche Auflage, und fertig ist die Wohlfühlinsel im Grünen.

Für die Liege

Das brauchts:
1 Europalette Exzenter/Schleifpapier (80er-Körnung und 120er-Körnung)
4 Kanthölzer 85 × 4,5 × 2,8 cm
1 Kantholz 60 × 4,5 × 2,8 cm
Bleistift
Metermass
Bohrmaschine
37 Schrauben 3,5 × 35 mm
Schraubendreher
Wandfarbe Lackrolle und Pinsel
4 Lenkrollen mit Schrauben

So wirds gemacht:
1. Die Palette gründlich reinigen. Mit einem Exzenter und Schleifpapier alle Flächen abschleifen. Am Ende mit feinem Schleifpapier alle Flächen nochmals glätten.
2. Für das Rückenteil die Kanthölzer (85 cm) in regelmässigen Abständen durch die Lücken an der Palette stecken. Die Abstände messen und notieren. Anschliessend die Kanthölzer parallel und im notierten Abstand auf den Boden legen.
3. Von unten bei allen vier Kanthölzern 25 cm abmessen und markieren. An der Markierung ein schmales Holzbrett quer auflegen und abschliessen lassen.
4. Die anderen Holzbretter im gewünschten Abstand zueinander auflegen, dabei sollte ein breites Holzbrett oben bündig abschliessen.
5 Alle Bretter mit jeweils zwei Schrauben an den Kanthölzern fixieren.
6. Damit das Rückenteil später die Position behält, an der Palettenunterseite ein Kantholz (60 cm) festschrauben. Dazu vom Palettenrand 20 cm abmessen und anzeichnen. Das Kantholz auflegen und mit den Palettenbrettern verschrauben.
7. Das Rückenteil und die Palette mit Wandfarbe streichen. Dazu eine Lackrolle verwenden. Für alle schwer zugänglichen Ecken mit dem Lackpinsel nachbessern. Den Anstrich gut trocknen lassen.
8. Die Palette umdrehen und auf die Bodenplatte an allen vier Ecken eine Lenkrolle auflegen. Mit Bleistift die Bohrlöcher markieren und die Löcher vorbohren.
9. Anschliessend die Lenkrollen an der Palette befestigen. Die Palette umdrehen und das Rückenteil einstecken.

Nahaufnahme eines Rückenteils einer Liege
Zum Anlehnen: Das Rückenteil wird mit einem Kantholz fixiert.
(Foto: Buch «Kreativ im Garten»)

Für die Auflage

Das brauchts:
Massband Schere/Cutter 
Schaumstoffblock
Baumwollstoff
Stoffschere
Stecknadeln
Allesnäher 
Nähnadel

So wirds gemacht:
1. Die Liegefläche abmessen und den Schaumstoff auf die gewünschte Grösse zuschneiden.
2. Für den Stoffbezug das Mass des Schaumstoffs verwenden und an allen Seiten 1 cm für die Nahtzugabe zuzüglich die halbe Polsterhöhe dazurechnen. Zweimal den Stoff auf die gewünschte Grösse zuschneiden und alle Kanten mit Zickzackstich einfassen.
3. Die Zuschnitte rechts auf rechts legen, mit Stecknadeln fixieren und zusammennähen. Dazu eine Querseite und zwei Längsseiten mit 1 cm Abstand zu den Kanten absteppen.
4. An der zweiten Querseite nur so weit nähen, dass eine ausreichend grosse Öffnung bleibt, um den Schaumstoff später einzulegen. Die Nahtzugaben an allen Ecken schräg zurückschneiden.
5. Die Polsterauflage wenden und bügeln. Den Bezug über den Schaumstoff schieben und die Öffnung mit Handstichen schliessen. An der Seite die spitzen Ecken nach innen schlagen.

Tipp:
Damit die Schaumstoffauflage nicht verrutscht, die Auflage mit Spanngurten fixieren. Verschiedene Farben verwenden, das sieht besonders schön aus.  

Quelle:
«Kreativ im Garten», 40 Projekte von der Hängematte bis zum Hochbeet, Eva Schneider, Edition Michael Fischer, www.emf-verlag.de