Der Kreuzstich überzeugt mit schlichter Eleganz. Ob kunstvoll auf Stoff gestickt oder schnell auf einen Krug gemalt, er verwandelt alltägliche Dinge in bezaubernde Präsente.

Tischtuch und Servietten sticken

Das brauchts:
Tischtuch und Servietten grob gewoben
evtl. Leinen
Stickrahmen und -nadel
Stickgarn
Besteckzeichnung (oder Vorlage)
Kohlepapier

Bestickte Leinenservietten auf einem Teller neben einer Deko-Froschfigur.
Bestickte Leinenservietten veredeln sowohl die festliche Tafelrunde wie auch den Brotkorb.
(Foto: Marcel Koch)
Ein Tischtuch mit Besteck bestickt auf dem zwei Geschenke und eine Laterne stehen
Das Besteck fällt nicht vom Tisch, denn es ist aufgestickt. Die zufällige Anordnung der verschiedenen Gabeln, Löffel und Messer ist gewollt, das Tuch sieht so auf unterschiedlichen Tischgrössen perfekt aus.
(Foto: Marcel Koch)

So wirds gemacht:
Besteck freihändig oder nach Vorlage auf Papier zeichnen und mit Kohlepapier auf den Stoff übertragen. Stoff in den Rahmen spannen und mit dem Kreuzstich den Linien entlang sticken.

Tipp:
Je nach Textilart den Stich aus 2, 3 oder 4 Webfäden sticken. Das Stickgarn fortlaufend verstäten. Zum Schluss die Borten ebenfalls mit dem Kreuzstich verzieren, dabei jeweils einen Stich auslassen.

Anleitung als PDF herunterladen