Dieser Risotto, der erst am Ende mit Champagner verfeinert wird, eignet sich sowohl als Hauptgang wie auch als mitternächtliche Stärkung. Wer es besonders exquisit mag, kann ihn mit Blattgold verzieren.

Champagner-Risotto

Für 8 Personen 

Zubereitungszeit:

Ca. 30 Minuten

Zutaten:
70 g Butter
Gemüselauch
1 Zwiebel
500 g Rundkornreis (Vialone oder Arborio)
Ca. 1½ l Geflügelbouillon
80 g frisch geriebener Parmesan
1 Spur Muskat
Pfeffer aus der Mühle
½ dl Rahm
1 Flasche Champagner
1 Prise Zucker
Nach Belieben Blattgold (z. B. bei Globus oder aus dem Versandhandel)

Zubereitung:
1. Lauch in feine Streifen schneiden, Zwiebel feinhacken. 
2. 30 g Butter in einer Pfanne aufschäumen, Lauch und Zwiebeln zufügen und auf kleinem Feuer glasigdämpfen. Restliche Butter bei­geben, schmelzen. Reis dazurühren, glasigdämpfen und dabei mit der Holzkelle gut mischen. Mit etwas Bouillon ablöschen. 
3. Nach und nach die Bouillon zum Reis geben, mit der Holzkelle ununterbrochen rühren. Sobald die Hälfte der Bouillon aufgebraucht ist, etwas Parmesan zum Reis geben. Nach und nach rest­liche Bouillon beigeben. Den Risotto zuletzt mit dem restlichen Parmesan sowie Rahm verfeinern, würzen und abschmecken. Wichtig: Der Risotto darf nicht flüssig sein, da ihn der Champagner nachher verdünnt. 
4. Anrichten vor den Gästen: Risotto in eine sehr heisse vorgewärmte Schüssel geben. Die Champagner­flasche entkorken und in die Mitte des Risotto stellen. Zucker in die Champagnerflasche streuen und Champagner über den Risotto fliessen lassen. Alles kurz mischen und auf heissen ­Tellern servieren.