Mit Gartenmelde kann man eine wunderbare Ravioli-Füllung machen. Als Ersatz eignet sich auch Spinat.

Zubereitung:
ca. 30 Minuten

Ruhen lassen:
1 Stunde

Zutaten Pastateig:
200 g helles Mehl
4 Eigelb
1 ganzes Ei
(100 g), 1 EL Raps- oder Olivenöl
½ TL Salz

Füllung:
1 kleine Zwiebel
1 Knoblauchzehe
2 EL Raps- oder Olivenöl
100 g Gartenmelde oder Spinat
je 1 Prise Salz, Pfeffer und Zucker
2 EL Brotbrösel
je 1 TL gehackte Petersilie, Liebstöckel und Minze
1 EL Apfelessig
130 g Frischkäse
30 g geriebener Alpkäse
1 Eiweiss

Zubereitung:
1. Für den Teig alle Zutaten miteinander mischen und kneten, bis ein geschmeidiger Teig entsteht. Teig mit einer Schüssel zudecken und eine Stunde ruhen lassen.
2. Teig fein auswallen und mit einem Teigrädli Quadrate (Seitenlänge ca. 7 cm) ausschneiden.
3. Zwiebel und Knoblauch fein ­hacken.
4. Öl in einer Pfanne sanft erwärmen, Zwiebel und Knoblauch andünsten. Gartenmelde fein hacken und kurz mitdünsten. Auskühlen lassen.
5. Restliche Zutaten zugeben und alles gut vermischen.
6. Je 1 Teelöffel Raviolifüllung in die Mitte der Teigquadrate legen, die Teigränder mit Wasser befeuchten und die Quadrate zu einem Dreieck falten. Die Ränder gut festdrücken.
7. Die Ravioli in nicht ganz kochendem Salzwasser garen. Vor dem Servieren je nach Belieben mit Öl beträufeln, in Butter schwenken oder mit Käse bestreuen.