Gebratenes Rindfleisch mit Peperoni und Nudeln

Für 2 Personen

Zutaten 
250–300 g zarte Rindshuft, 
2 wenn möglich junge Knoblauchzehen, 
1 Scheibe Ingwer (ca. 1½ cm dick),
2 Esslöffel Sojasauce (1), 
1 Teelöffel Sesamöl, 
Salz,
125 g schmale Eiernudeln, 
1 rote Peperoni, 
2–3 Frühlingszwiebeln, 
je nach Grösse,
1 kleine rote Chilischote,
½ Bund frischer Koriander oder glattblättrige Petersilie, 
2–3 Esslöffel Erdnuss- oder Olivenöl,
½ dl Gemüsebouillon,
2 Esslöffel Sojasauce zum Abschmecken (2)

Zubereitung
1. In einem mittelgrossen Topf etwa 1½ Liter Wasser zum Kochen bringen.
2. Inzwischen die Rindshuft in etwa 1 cm dicke Scheiben und diese anschliessend in Streifen schneiden.
3. Knoblauchzehen und Ingwer schälen, in dünne Scheibchen schneiden, dann beides zusammen möglichst fein hacken. Mit der Sojasauce (1) und dem Sesamöl in eine Schüssel geben. Die Fleischstreifen beifügen und ­mischen.
4. Wenn das Wasser kocht, salzen und die Eiernudeln darin bissfest garen. Die Nudeln in ein Sieb abschütten und gründlich kalt abschrecken, damit sie nicht zusammenkleben.
5. Während die Nudeln kochen, die Peperoni halbieren, entkernen und die Scheidewände entfernen, dann die Hälften nochmals hal­bieren und in schmale Streifen schneiden. Die Frühlingszwiebeln rüsten und mitsamt Grün in Ringe schneiden. Die Chilischote längs halbieren, entkernen und in feinste Streifchen schneiden. Koriander oder Petersilie hacken.
6. Die Rindfleischstreifen aus der Marinade nehmen und sehr gut abtropfen lassen. Marinade beiseitestellen. In einem Wok oder in einer grossen Bratpfanne das Öl kräftig erhitzen. Das Fleisch auf grosser Stufe ohne Wenden knapp 1 Minute kräftig anbraten, dann noch 10–15 Sekunden pfannenrühren. Sofort auf eine Platte geben und mit Alufolie decken.
7. Wenn nötig etwas Öl zum Bratensatz geben und darin Peperoni, Frühlingszwiebeln und Chilischote unter häufigem Wenden 2 Minuten braten. Die verbliebene Marinade sowie die Bouillon beifügen und alles nochmals etwa 2 Minuten kräftig kochen lassen. Dann die Nudeln sowie ­Koriander oder wahlweise Petersilie beifügen und gut heiss werden lassen. Am Schluss das Fleisch mit-samt dem entstandenen Jus untermischen und das ­Gericht mit Sojasauce (2) ­abschmecken.

Zubereitungszeit:
ca. 40 Minuten