Dieses Pesto ist originell anders: Die jungen, aromatischen Blättchen des Lindenbaums bilden dafür die grüne Basis. Das Menü eignet sich perfekt als vegane Vorspeise oder auch als Hauptgericht für die Zeit von März bis Anfang Mai.

Lindenblätter-Pesto mit sautiertem rotem Chicorée und Sobanudeln

Für 4 Portionen
Vegane Vorspeise oder Hauptgericht

Zutaten:
2 Knoblauchzehen
30 g Pinienkerne
1 kleines Stück rote Peperoncini
2 Tassen zarte Lindenblätter
3 EL Olivenöl
Salz
300 g Sobanudeln
2 rote Chicoréestauden oder 150 g junger Chicoree
Grobes Meersalz

Zubereitung:
1. Knoblauch, Pinienkerne, Peperoncini und Lindenblätter klein hacken und mit dem Olivenöl pürieren. Mit Salz abschmecken.
2. Sobanudeln nach Packungsanweisung kochen, ohne Zugabe von Salz, da die Nudeln schon Salz enthalten.
3. Den Chicorée putzen. Kleine Blätter ganz lassen, ansonsten die Blätter in feine Streifen schneiden. Kurz vor Ende der Garzeit der Nudeln den Chicorée zugeben und kurz mitblanchieren. Erst nach dem Abgiessen mit grobem Meersalz würzen und die Chicoréenudeln mit dem Pesto servieren.

Variante:
Das Pesto schmeckt auch mit Buchen- oder Ahornblättern.

Zubereitungszeit:
Ca. 35 Minuten

Quelle:
«Essbare Stadt», AT-Verlag