Die mit Fleisch, Tofu und Gemüse gefüllten Teigtaschen eignen sich gut als Vorspeise. Die Teigrondellen bestehen aus Klebreismehl und Weizenmehl.

Mandu (gefüllte Teigtaschen)

Ergibt ca. 60 Teigtaschen

Zubereitungszeit:
ca. 60 Minuten

Zutaten Teig:
1 Päckli Mandupi (ca. 34 Stück, 420 g, oder Gyoza)

Zutaten Füllung:
1 Zwiebel
100 g Weisskabis
100 g Mungobohnensprossen
Salz
50 g Reisnudeln (nach Anleitung zubereitet)
200 g weicher Tofu, in Würfeln
400 g Hackfleisch (Schwein/Rind)
Pfeffer

Zubereitung
1. Für Füllung Zwiebel, Kabis, Sprossen fein schneiden und im Salzwasser kurz blanchieren. Mit Tofu und Fleisch mischen und alles in ein Tuch geben. Tuch zusammendrehen und die Flüssigkeit gut auspressen.
2. Füllung mit Salz und Pfeffer abschmecken. Teigrondellen auslegen. In die Mitte jeder Rondelle je einen Esslöffel Füllung platzieren. Teig zusammenlegen und Ränder gut zusammendrücken.
3. Salzwasser aufkochen und die Teigtaschen in einem Dampfkorb oder Sieb ca. 3 Minuten über dem kochenden Wasser dämpfen. Herausnehmen und sofort mit Sojasauce servieren oder nach Belieben noch im Öl frittieren.