Der Name ist Programm: Zu einem festlichen französischen Weihnachtsmenü darf Pompe de Noël nicht fehlen. Eine süsse Fougasse, die gerne mit süssem Wein, Tee oder Schokolade serviert wird.

Pompe de Noël (Fougasse)

Für 2 Stück

Teig Zutaten:
500 g Mehl
1 TL Salz
3–4 EL Lavendelhonig
1 Orange (abgeriebene Schale)
30 g Hefe (zerbröckelt)
Ca. 3 dl Milch
½ dl Olivenöl
1–2 EL Anissamen
½ dl Espresso
1–2 EL Puderzucker

Garnitur Zutaten:
Puderzucker und Anis-Samen

Zubereitung:
1. Mehl und Salz mischen, eine Mulde formen. Honig, Orangenschale, Hefe, Milch, Öl und Anis beifügen, zu einem weichen Teig kneten.
2. Zugedeckt in einer Schüssel 1 bis 2 Stunden ums Doppelte aufgehen lassen, dabei 1- bis 2-mal zusammenkneten. In zwei Teile schneiden, je zu Rondellen von ca. 1 cm Höhe auswallen, auf mit Backpapier belegte Bleche legen und nochmals 20 bis 30 Minuten aufgehen lassen.
3. Mit einem Messer 6 Einschnitte machen, leicht auseinanderziehen. ­Espresso mit Puder­zucker verrühren, Pompe damit bestreichen und 15 bis 20 Minuten im auf 200 °C vorgeheizten Ofen backen.
4. Herausnehmen, auskühlen lassen.
5. Vor dem Servieren mit Puderzucker und Anis bestreuen. Zum Geniessen in Stücke brechen.

Zubereitungszeit:
Ca. 30 Minuten

Aufgehen lassen:
Ca. 2 Stunden

Backen:
Ca. 20 Minuten