Dieser Cheesecake ist – wie ein richtiger Cheesecake sein muss, ziemlich gehaltvoll. Neben dem tonangebenden Stachelbeer-Aroma sorgen Gewürze und Matcha-Pulver für eine geschmackliche Sensation auf dem Kaffeetisch.

Stachelbeer-Cheesecake

Für 8–12 Stück 1 Springform von 22 bis 24 cm Durchmesser
Backpapier für den Formenboden und –rand

Zutaten Krümelboden:
150 g Guetsli (z. B. Shortbread)
1 TL Zimt oder Korian­dersamen (gemahlen)
60 g Butter (geschmolzen)
250 g Stachelbeeren

Zutaten Guss:
600 g Frischkäse (z. B. Philadelphia)
360 g Crème fraîche
200 g Zucker
1 TL Vanillezucker
2–3 EL Matcha-Pulver (Grünteepulver)
3 EL Maisstärke
4 Eier

Zutaten Garnitur:
Wenig Matcha-Pulver

Zubereitung:
1. Boden: Guetsli in einem Cutter fein mahlen oder in einen Plastikbeutel geben und mit dem Wallholz feinkrü­melig walzen. Mit Zimt oder Koriander und Butter mischen, in die vorbereitete Form geben und mit einem Löffel­rücken flach drücken.
2. Beeren auf dem Guetsliboden verteilen.
3. Guss: Alle Zutaten glatt rühren, nicht schaumig aufschlagen, über die Beeren giessen. Den Kuchen in der un­teren Hälfte des auf 150 Grad vorge­heizten Ofens 60 bis 70 Minuten backen. Herausnehmen, auskühlen lassen und über Nacht zugedeckt kühl stellen.
4. Vor dem Servieren den Kuchen mit Matcha-Pulver bestäuben, in Stücke geschnitten servieren.

Zubereitungszeit:
Ca. 30 Minuten

Backen:
Ca. 70 Minuten

Tipp:
Matcha-Pulver kann durch geriebene Zitronen- oder Limettenschale ersetzt werden.