Sie hat bei unserem Wettbewerb gewonnen: Patricia Böni durfte vergangene Woche ihren Patenhund Xénia im Barryland in Martigny kennenlernen. 

Das Interesse an unserem Bernhardiner-Wettbewerb war riesig. Eine einjährige Patenschaft für eine Hündin im Barryland in Martigny konnte man gewinnen, wenn man abstimmte, wie der herzige Vierbeiner heissen sollte: Xénia, Xéna, Xita, Xenta oder Xcell. Xénia machte ganz deutlich das Rennen.

Die glückliche Gewinnerin unseres Namenwettbewerbs ist Patricia Böni aus Rheinfelden AG. Die gebürtige Walliserin durfte ihre Patenhündin vergangene Woche erstmals treffen. Gross war die Freude auch bei Tochter Rahel (4½), die die süsse Xénia am liebsten gleich mit nach Hause genommen hätte.

Zu sehen sind die Hunde im Barryland in Martigny oder über unsere Livecams. Informieren Sie sich ebenso über aktuelle Ausflüge wie zum Beispiel die Passwanderungen auf dem Grossen Sankt Bernhard bis Ende August.

Mann, Frau und Kind mit einem Bernardiner-Welpen
Gratulierte der Siegerin (v.l.n.r.): Geschäftsführer Claudio Rossetti mit Hündin Xénia und Patricia Böni sowie ihrer Tochter Rahel.
(Foto: Schweizer Familie / Dominic Steinmann)
Bernhardiner-Welpe mit einem Mädchen
Rahel mit Hündin Xénia.
(Foto: Schweizer Familie / Dominic Steinmann)
Frau mit Mädchen und Bernhardiner-Welpe
Freute sich, ihren Patenhund kennen zu lernen: Patricia Böni auf Rheinfelden AG mit Tochter Rahel und Hündin Xénia.
(Foto: Schweizer Familie / Dominic Steinmann)
Bernhardiner-Welpe mit einem Plüschhund im Mund
Mit dem kleinen Spielgefährten aus Plüsch im Mund gehts durch den Garten.
(Foto: Schweizer Familie / Dominic Steinmann)
Frau mit Mädchen und Berhardiner-Welpe
Patricia Böni mit ihrer Patenhündin Xénia. Tochter Rahel hätte den Hund am liebsten mit nach Hause genommen.
Menschengruppe in Garten mit einem Bernhardiner-Welpen
Ein Teil des Teams im Barryland (v.l.n.r.): Geschäftsführer Claudio Rossetti, Manuel Gaillard mit Hündin Xénia (Leiter Hunde und Zuchtstätte), Sylviane Barras (Kommunikation und tiergestützte Aktivitäten), Manuela Lanz (Kommunikation und tiergestützte Aktivitäten) und Sybille Gehret (Tierpflegerin).
Ein Bernhardiner-Welpe in einem Pool mit Bällen
Der Bälleli-Pool ist beliebt zum Spielen.
(Foto: Schweizer Familie / Dominic Steinmann)
Ein Bernhardiner in einem Pool mit Bällen
So herzig und verspielt: Ein Bernhardiner-Welpe.
(Foto: Schweizer Familie / Dominic Steinmann)
Gruppe in Garten mit Bernhardiner-Welpe
V.l.n.r.: Claudio Rossetti (Geschäftsführer Barryland), Manuela Lanz (Kommunikation und tiergestützte Aktivitäten), Manuel Gaillard (Leiter Hunde und Zuchtstätte), Siegerin Patricia Böni mit Tochter Rahel und Hündin Xénia, Lilian Spörri («Schweizer Familie» Online) und Sybille Gehret (Tierpflegerin).
Ein Bernhardiner-Welpe in einem Pool mit Bällen
Spielstunde im Bälleli-Pool.
(Foto: Schweizer Familie / Dominic Steinmann)
Bernhardiner-Welpe mit einem Fussball
So ein Fussball eignet sich doch perfekt zum Spielen ...
(Foto: Schweizer Familie / Dominic Steinmann)
Bernhardiner-Welpe in einem Pool mit Bällen
Eine kleine Rast während der Spielstunde muss auch sein.
(Foto: Schweizer Familie / Dominic Steinmann)
Bernhardiner-Welpe läuft durch einen Spieltunnel
Was es wohl da zu entdecken gibt im Spieltunnel?
(Foto: Schweizer Familie / Dominic Steinmann)
Bernhardiner-Welpe in einem Pool mit Bällen
Bequem ist es auch noch im Bälleli-Pool!
(Foto: Schweizer Familie / Dominic Steinmann)
Bernhardiner-Welpe trägt einen Plüschhund im Mund
Spaziergang mit dem Spielgefährten aus Plüsch.
(Foto: Schweizer Familie / Dominic Steinmann)
Bernhardiner-Welpe in einem Pool mit Bällen
Der Sprung in den Pool, hier mit Bällen, ist einfach toll!
(Foto: Schweizer Familie / Dominic Steinmann)
Zwei Bernhardiner liegen am Boden
Ein kleines Nickerchen muss zwischendurch sein.
(Foto: Schweizer Familie / Dominic Steinmann)
Bernhardiner-Welpe neben einem Pool mit Bällen
Anlauf nehmen, um in den Bälleli-Pool zu springen ...
(Foto: Schweizer Familie / Dominic Steinmann)
Bernhardiner-Welpe läuft einem anderen Hund durch den Spieltunnel nach
Auf Entdeckungstour durch den Spieltunnel.
(Foto: Schweizer Familie / Dominic Steinmann)
Bernhardiner von der Seite
Die bekanntesten und beliebtesten Bergretter der Schweiz: Ein ausgewachsener Bernhardiner.
(Foto: Schweizer Familie / Dominic Steinmann)
Zwei Bernhardiner-Welpen spielen miteinander
Wer wohl stärker ist?
(Foto: Schweizer Familie / Dominic Steinmann)
Zwei Bernhardiner-Welpen spielen miteinander
Zusammen spielen, das macht einfach Spass!
(Foto: Schweizer Familie / Dominic Steinmann)
Zwei Bernhardiner-Welpen spielen miteinander
So ein Bad im Bälleli-Pool ist zusammen noch lässiger.
(Foto: Schweizer Familie / Dominic Steinmann)
Frau mit zwei Bernhardinern vor einem Haus
Das Barryland: Ein einzigartiger Ort in Martigny, der sich ganz den Bernhardinern widmet (im Bild Tierpflegerin Sybille Gehret).
(Foto: Schweizer Familie / Dominic Steinmann)
Zwei Bernhardiner sitzen auf Wiese
Im Barryland in Martigny erfährt man mehr über die Bernhardiner und erlebt sie hautnah.
(Foto: Schweizer Familie / Dominic Steinmann)
Hier gehts zu den Live-Kameras in der Fondation Barry