Traumhafte Inseln, urchige Fischerdörfer und unendliche Strände werden an der Nordsee Schleswig-Holstein im Herbst noch einmal neu inszeniert. (Bild: Strandfund Bernstein © Oliver Franke, nordseetourismus.de)

Nordsee Schleswig-Holstein – ein Ferienparadies zu jeder Jahreszeit

Ankommen. Durchatmen. Innehalten. Wer die Kompassnadel auf Norden einstellt, landet an der schleswig-holsteinischen Nordseeküste. Und die lädt mit ihren weitläufigen Dünen- und Strandlandschaften, den wollig-weissen Schafen auf den sattgrünen Deichen und der frischen Brise zum Erholen ein. Besonders der Herbst und der Winter locken mit menschenleeren Ständen, klarer, frischer Luft, unglaublichen Sonnenuntergängen und einzigartiger Natur. Ein Highlight im Herbst sind die Millionen Zugvögel, die auf dem Weg zu ihren Winterquartieren an der Nordseeküste Rast machen.

Büsum

Das Nordsee-Heilbad Büsum ist ein wahres Ferienparadies. Der mitreissende Charme des ehemaligen Fischerdorfes mit seinem nordisch-maritimen Ambiente, dem wohltuenden Reizklima und den leckeren Fischspezialitäten entführt jeden in eine unvergessliche Wohlfühlstimmung. Fangfrische Krabben direkt vom Kutter oder erntefrischer Kohl von Europas grösstem zusammenhängenden Anbaugebiet lassen das kulinarische Herz höherschlagen. Ein ganz besonderer Augenschmaus ist das Lichtermeer im Herbst.

Ferientipp: Lange Spaziergänge am grünen Deich mit anschliessendem Besuch der Lichterwoche.



Bild: Sonnenuntergang auf Büsum © Isolde Oelmaier, nordseetourismus.de


St. Peter-Ording

Strand, Dünen und Meer, so weit das Auge reicht. Mittendrin die markanten Pfahlbauten mit einer erstklassigen Gastronomie und einer atemberaubenden Aussicht aufs Meer. Drachen steigen lassen, lange Spaziergänge am leeren Strand, die Aussicht im Strandkorb geniessen – Ruhe und Entspannung pur. Für mehr Trubel sorgen erstklassige Veranstaltungen im September und Oktober wie zum Beispiel die Strandsegel-Weltmeisterschaften oder die Piratentage.

Ferientipp: Eine erholsame Thalasso- oder Wellnessanwendung in der Dünen-Therme nach einem Strandtag.



Bild: St. Peter-Ording © Oliver Franke, nordseetourismus.de


Insel Föhr

Kilometerlange Sandstrände, wunderschöne grüne Natur und ein mildes, vom Golfstrom begünstigtes Seeklima. Und jede Menge friesische Traditionen: All dies zusammen macht aus der Insel Föhr die friesische Karibik. Die 82 km2 grosse Insel mit ihren urchigen Dörfern und der lebendigen Hauptstadt kann im Herbst mit dem Velo ideal erkundet werden. Das besondere Museum Kunst der Westküste lädt mit nordischer Kunst, vielen Workshops und einer leckeren Gastronomie zum Verweilen ein.

Ferientipp: Eine Wattwanderung über den Meeresgrund zur Nachbarinsel Amrum.



Bild: Radfahrer auf Föhr © Jan Christoph Schultchen, nordseetourismus.de


Insel Amrum

Weich, weiss und weit liegt er da, wie ein fein gewirktes Seidentuch. Spektakulär und atemberaubend ist der Anblick. Einer der grössten Strände Europas – Kniepsand heisst das einmalige Naturerlebnis inmitten des Unesco-Weltnaturerbes Wattenmeer. Hier ist Platz für grenzenlose Freiheit. Besonders im Herbst nach einer Sturmnacht ist der Kniepsand ein Paradies für Strandsammler: Meerglas, Bernsteine, Holz und Metall vom Meer geformt. Kleine Nordseeschätze für unvergessliche Ferien.

Ferientipp: Besonders im Herbst und Winter ist das Licht und die Landschaft ein Eldorado für Naturliebhaber, Künstler und Fotografen.



Bild: Blick auf Amrumer Kniepsand © Oliver Franke, nordseetourismus.de


Eine Reise an die Nordsee ist buchbar bei railtour suisse sa, railtour.ch

Dieser Beitrag ist ein Paid Post unseres Kunden

Beiträge, die als Paid Post gekennzeichnet sind, werden von unseren Kunden oder von Commercial Publishing in deren Auftrag erstellt. Paid Posts sind somit Werbung und nicht Teil des redaktionellen Angebots.