Auf dem sonnenreichen Hochplateau hoch über dem Rhonetal kann man wunderbar winterwandern. Wer eine gute Kondition mitbringt, stiefelt von Montana zur Alp Chet­zeron hinauf, wo man sich kaum satt­sehen kann an der Gipfelparade.

Das Wichtigste im Überblick

Route:
Talstation Cry d’Er Montana (1495 m ü. M.) – L’Arnouva – Merbé – Alp ­Chetzeron (2112 m ü. M.). Retour ins Dorf wahlweise mit der Seilbahn ab Bergstation Cry d’Er (2258 m ü. M.), 20 Gehminuten vom «Chetzeron» entfernt. Wem diese Tour zu streng ist, der fährt mit der Seilbahn zur ­Bergstation Cry d’Er hinauf und läuft in umgekehrter Richtung nach Montana.


Wanderzeit:
3 Stunden


Distanz:
7,5 km, 650 Meter auf-, 30 Meter abwärts


Verpflegung:
Einkehren im Hotel Chetzeron. Das Boutiquehotel mit puristisch gestaltetem Restaurant und grossartiger Holzterrasse war einst eine Gondelstation ­inmitten des Skigebiets. Serviert wird eine fein zubereitete Marktküche von Lammburger bis Randenrisotto mit frischem Ziegenkäse. Wer gar nicht mehr wegwill, quartiert sich in einem der 16 Zimmer ein.


Hotel Chetzeron
Chetzeron 2112 SA
3963 Crans-Montana
Tel. +41 (0)27 485 08 00 
www.chetzeron.ch

Restaurant-Terrasse bei Abenddämmerung.
Die Gondelstation im Skigebiet mauserte sich zum Boutiquehotel mit feudaler Terrasse.